fbpx

Interview mit dem Escape Room Macher Teil 1

Zeche Fürst Leopold - Geheimdepot Dorsten Exit Room

Teil 1 / 5 des Interviews

Zu Gast im aktuellen Interview des ERNC war Niclas vom Geheimdepot – Mind Gaming Theater. Wir sprachen über ein völlig neues Kammerflimmern, einen Escape Room auf 200qm für bis zu 24 Spieler, ein neues Outdoorerlebnis einer völlig anderen Art, spannende Pläne auf Twitch und vieles, vieles mehr.

Seit dem 01.08.2020 betreibst Du das Geheimdepot, das bis Ende Januar 2020 noch als Hammer Escape Room lief. Wie kam es damals zu der Übernahme? Warst Du Mitarbeiter im Hammer Escape Room oder was war der Auslöser dafür?

Escape Room News Center

Ich hatte vorher mit dem Hammer Escape Room gar nichts zu tun und kannte auch Tamer, den vorherigen Betreiber, nur über mehrere Ecken. Ich habe vorher auch noch nie dort gespielt. Es ist so, dass ich seit 2014, als die Escape Rooms nach Deutschland kamen, den Traum hatte, selbst einen Escape Room zu eröffnen. Zunächst fehlte immer die finanzielle Grundlage, aber ich habe darauf gespart und dieses Ziel nie aus den Augen verloren.

Durch Zufall habe ich dann mitbekommen, dass Tamer seine Räume schließen will, um sich beruflich zu verändern. Dann habe ich ihn einfach angeschrieben, dass ich mir vorstellen könnte, ihm das abzukaufen. Ich habe mir alles vor Ort angeguckt und war von dem Industriekulturflair und dem Zechenambiente sofort überzeugt, sah aber auch das Potential, das dort noch vorhanden war. Und so habe ich mich trotz Corona entschieden, zu kaufen.

Geheimdepot Escape Game

Ein knappes halbes Jahr hattest Du, um dem Geheimdepot Deinen Stempel aufzudrücken. An welchen Stellschrauben hast Du in der Zeit gedreht?

Escape Room News Center

Tatsächlich ist es so, dass ich ein allumfängliches Erlebnis kreieren möchte. Das heißt, alle Sinne müssen angesprochen werden. Man muss sehen, man muss fühlen. Es muss ein Erlebnis sein, das ab dem Buchungsprozess stattfindet. Man bekommt vorher eine thematische Mail, muss schon die Tür zum Eingang öffnen.

Wir arbeiten mit Licht- und Showeffekten und unser größter Trumpf sind unsere Schauspieler. Das ist der Stempel, den ich aufdrücken möchte, weil ich selbst aus der Theaterpädagogik komme. Und so war es von Anfang an mein Plan, Schauspieler mit einzubeziehen und zwar nicht nur am Anfang sondern auch mit Schauspielsequenzen im eigentlichen Raum. Und das haben wir auch so umsetzen können und es hat sich zu unserem Markenzeichen entwickelt.

Geheimdepot Escape Game

Schauspielsequenzen sind immer ein belebendes Element und es ist erfreulich zu sehen, dass Live-Acting auch in einem Raum wie „Atomarer Ausbruch“ eingesetzt wird, den man nicht dem Horror-Genre zuordnet.

Escape Room News Center

Wir haben im Raum „Atomarer Ausbruch“ sogar festgelegt, dass der Spielleiter keine Kameras zur Verfügung hat, sondern die Gruppe über die gesamte Spielzeit begleitet. Und deswegen hält sich der Spielleiter die ganze Zeit über in dem 200qm Komplex auf und überwacht die Spieler in seiner Rolle als Wärter.

Ein Spagat zwischen der Rolle als Spielleiter, der der Gruppe ja helfen will und der Personalunion als Wärter, der die Gruppe ja bewachen muss, setzen wir zum einen über ein Lautsprechersystem um, worüber eine Computerstimme spricht und zum anderen, dass man den Wärter bestechen kann. Mit Münzen, die man findet. Das klappt eigentlich immer.

Geheimdepot Escape Game

Spielen, aber sicher!

Gib Corona keine Chance.

Dank unserem Hygienekonzept spielt ihr getrennt von anderen Gruppen, jederzeit in einer sicheren Umgebung. Erlebt euer eigenes filmreifes Abenteuer, vergesst Corona für diese Zeit!