Der Escape Room für bis zu 24 Personen

Achtung: Hierbei handelt es sich um die alternative Spielversion zum „Atomaren Ausbruch“. Die Rätselstruktur ist identisch.

Im Jahr 2022, zwei Jahre nach dem Experiment „Atomarer Ausbruch – Die Auslese“, hat Vivien Burdette das zweite Experiment veröffentlicht. Der wahnsinnige Versuch die Menschheit zu unterdrücken gelingt ihr auch dieses Mal.

Sie erwählte 5 Städte: Dorsten, Dortmund, Hamm, Duisburg & Gelsenkirchen und ließ in den alten Schachtanlagen die vorhandenen Grubenschächte umbauen. Sie entwickelte einen Sicherheitstrakt, geführt durch einen Wärter der Organisation „Die Auslese“. Die Organisation kämpft gegen die internationalen Konzerne und die Regierung. Zum Vorbild dieses fiktiven Szenarios nahm Sie ein psychologisches Experiment. Das in den 1970er Jahren durchgeführte Standfort-Prison-Experiment war zur Erforschung menschlichen Verhaltens unter den Bedingungen eines echten Gefängnislebens durchgeführt worden. Sie nutze die Schachtanlage, um verschiedene Ebenen zu kreieren. Die Menschen von „Oben“ leben im Überfluss. Sie besitzen die Entscheidungsgewalt, die „Unten“ lebenden Leute führen hingegen ein Leben voller Entbehrungen und sehen keine realistische Möglichkeit, ihrer sozialen Benachteiligung zu entfliehen.

Ihr befindet euch in der von Vivien Burdetts erstellen Simulation in Ebene 24D. Man sagt, dass Ebene 24 in Dorsten die Mittelschicht bildet. Aber wie viele Ebenen kommen nach euch, könnt ihr entkommen und dem sozialen Experiment ein Ende bereiten?

Einblicke

Ab 12 Jahre
Live Schauspieler
Kein Grusel
Einweisung
10 Min
Preshow
15 Min
Spielzeit
90 Min
Lichteffekte
Gerüche
Elektrizität

Bei einem sehr kleinen Prozentsatz von Menschen können photosensitive Inhalte zu Anfällen führen, wenn sie bestimmten visuellen Reizen ausgesetzt sind, z.B. aufblitzenden Lichtern oder Mustern. Auch Menschen ohne Vorgeschichte von Anfällen oder Epilepsie können ein nicht diagnostiziertes Leiden haben, das bei unserem Abenteuer zu diesen „photosensitiven epileptischen Anfällen“ führt.

Alina Ciccone
Alina Ciccone
@Google
Weiterlesen
Wir haben heute zum ersten mal einen Escaperoom gespielt. Es war wirklich super und hat unsere Erwartungen übertroffen. Die Kulisse war super und der Spielleiter wirklich 1a. Wir werden definitiv wieder kommen, weiter so!
Kathrin Bücheler
Kathrin Bücheler
@Google
Weiterlesen
Wir waren vergangene Woche dort und es war wirklich ein großartiges Erlebnis. Die Schauspieler/Spielleiter haben eine tolle Show abgeliefert. Klasse gestaltet und nur zu empfehlen. Vielen Dank an das gesamte großartige Team des Geheimdepot!!
Maurice Menge
Maurice Menge
@Google
Weiterlesen
Wir waren heute im Geheimdepot.Wir haben zwei Räume gespielt und sind sehr positiv überrascht, viel mehr möchte ich Garnicht verraten.Schaut es euch am besten vor Ort an.Es lohnt sich.Wir kommen aufjedenfall wieder!
Voriger
Nächster

Die Story

„Keine noch so große Zahl von Experimenten kann beweisen, daß ich recht habe; ein einziges Experiment kann beweisen, daß ich unrecht habe.“ Vivien Burdette war doch schon einmal hier? Die hat hier komische Escape Games veranstaltet. Nicht die lustige Art, bei der man am Ende wieder rauskommt. Die Art Exit Games, die man nur selten überleben kann.

Egal. Ich muss hier raus. Die haben sicher keine positiven Gedanken. Mein Herz schlägt immer schneller. Noch ein paar hundert Meter und ich bin hier endlich aus dem Escape Room. Die Burdette ist gleich da.

Egal. Renne. Bald ist sie da. Die Mauern sind dick. Hoffentlich hört mich keiner. Mist. Die Ansprache von ihr halte ich kein weiteres Mal aus. Die überleb ich nicht. Renne.  Wieso brennt mein Atem so? Habe ich grad ein Radio gehört? Wo ist die Burdett jetzt? Habe ich noch Zeit? Wie lange noch? Minuten? Sekunden? Mist. Zu wenig Blut im Hirn zum Rechnen. Renne. Schneller. Herz rast.

Wieso brennt mein Atem so? Habe ich grad ein Radio gehört? Wo ist die Burdett jetzt? Habe ich noch Zeit? Wie lange noch? Minuten? Sekunden? Mist. Zu wenig Blut im Hirn zum Rechnen. Renne. Schneller. Herz rast.

Da. Endlich. Lichter. Werden außerhalb des Geheimdepot Dorsten immer noch positive Escape Games gespielt? Exit Games? Wohin eigentlich flüchten? Drinnen in der Zeche die Escape Games der verrückten Alten, draußen auch nur Verrückte. Egal. Muss. Rennen.

Die Mauern. Ausgang. Der weiße Van von vorhin. Hat nicht angehalten. Dort liegt einer, nein, die Wärter kommen schon. Was ist denn nun mit meinen Beinen? Habe ich die noch? Spüre sie gar nicht mehr. Escape Room. Escape Room. Escape Room. Nur noch Escape Room im Hirn. Muss hier raus!

Radio. Da pfeift doch jemand.  Gefängniswärter im Eingang. Schaff ich es? Luft. Schneller. Ah. Sie schleppen mich wieder rein. Laut. Wieder nicht geschafft. Wieso schreien die so? Wieso Gefangener? Warum? Atem pfeift. Dunkelheit.

Mit Escape Games, die schon von Vivien Burdette gespielt wurden. Sind sie heute noch so grausam? Gibt es die Gefängniszellen der Exit Rooms noch? Werden Sie Teil der Mysterienwelt vom Geheimdepot und finden Sie es heraus!

LUDI INCIPIANT – lasset die Spiele beginnen.

Escape Room für alle

NEU
ab 01.07.2022

Die unglaublichsten Ereignisse geschehen manchmal an den gewöhnlichsten Orten. Tag und Nacht tickt in dem alten Hotel „Terminus“ eine mysteriöse Uhr. Jedes Mal, wenn die Uhr tickt und ihre markdurchdringende Melodie spielt, schrecken die Angestellten des Hotels auf.